Die Menschen in Syrien leben ein Leben fern der Demokratie.  Seit 1970 steht Syrien unter Militärherrschaft. Der Staat bietet nicht einmal den niedrigsten Lebensstandard. Die meisten jungen Menschen sind arbeitslos. Deshalb trafen sich junge Student_innen in der Stadt Daara und forderten die einfachsten Rechte. Obwohl sie mit ihren Forderungen nichts erreichten, breiten sich ihre Ideen  in ganz Syrien aus. Es fanden sich überall Unterstützer_innen, die friedlich demonstrierten.

Doch es passierte etwas Schreckliches.

Der Staat wandte sich gegen die friedlichen Demonstrationen. Ein langer Krieg begann, der immer noch fortdauert. Seit 2011 wurden fast  400.000 unschuldiger Menschen getötet und Millionen von Menschen wurden vertrieben und obdachlos.

Die Nächte waren keine normalen Nächte mehr. Flugzeuge flogen über die Städte  und begannen die Bevölkerung zu bombardieren.  Hohe Gebäude wurden in Schutt und Asche gelegt. Viele Menschen starben in den Trümmern. Kleine Kinder wurden im Schlaf überrascht und werden nie mehr erwachen.

Das ist nur ein kleiner Teil dessen, was in meinem Land jeden Tag passiert. Man sagt in Syrien essen die Menschen Brot mit dem Geschmack von Blut.

All das geschieht, weil wir frei und demokratisch leben möchten.

Ich frage Euch:

  • Warum müssen Menschen sterben, die einfach nur frei leben möchten?
  • Warum sieht die Welt zu, wenn das syrische Volk getötet wird?

Bevor ich Syrien verlassen habe, kam ein Mann zu mir. Er sagte mir, dass die Armee bald meine Stadt erreicht und sie mich töten wird, weil ich ein Mann bin und eine Waffe tragen kann.

Ich frage Euch, was würdet ihr tun?

Ich habe mit meiner Familie Syrien verlassen und bin nach Deutschland geflohen.

Wir Syrier_innen sind Deutschland und den Deutschen von ganzem Herzen dankbar.
Ich möchte Euch sagen: Ich und die meisten Syrier_innen sind nicht hierhergekommen, um im Luxus zu leben. Wir sind hergekommen um unsere Kinder zu beschützen und ihnen eine Zukunft zu geben.

Ich wünsche mir, dass dieser schreckliche Krieg endet und ich mit meiner Familie in meine Heimat Syrien zurückkehren kann. Ich möchte helfen, die Verletzen und Hilfebedürftigen, die  der Krieg hinterlassen hat, zu versorgen. Ich möchte mit meiner Familie in Frieden leben.